Menu Close
Anamed Gruppe
Slider

In vielen entlegenen Regionen Afrikas gibt es keine medizinische Versorgung. Sofern Medizin zur Verfügung steht, ist es für viele Einheimischen oft nicht leistbar. In Seminaren unterrichten wir gemeinsam mit der Organisation Anamed International e.V. wie Einheimische sich selbst medizinisch versorgen können. Sie erlernen das Bewirtschaften und Anwenden von Heilpflanzen, primäre Gesundheitsversorgung, wie z. B. das Herstellen von Seifen, Salben und Tees. Zudem werden sie sensibilisiert für die Wichtigkeit von gesunder Ernährung und pflege von Wunden und Entzündungen.  2011 organisierten wir das erste Anamed-Seminar in Matanana woraus sich eine eigenständige Gruppe von interessierten Anwender bildete. Seitdem hat sich das Wissen über Heilpflanzen, insbesondere Artemisia annua anamed, in der gesamten Region verbreitet. Besonders auch HIV-positive Menschen haben dies zu wertschätzen gelernt und ihr Immunsystem durch die regelmäßige Einnahme von Artemesia-Tee wieder stärken können. Doch nicht nur Artemisia, sondern auch Moringa Olifera, Knoblauch, Euphorbia Hirta stehen im Mittelpunkt der Heilpflanzenproduktion. 

 

In Matanana ist über die Jahre ein Mustergarten mit Heilpflanzen, Gemüse und Früchten entstanden. Viele Menschen übertragen dies in ihren heimischen Gärten. Inzwischen kann in Matanana auch im Anamed-Shop natürliche Medizin erworben werden. Die Anamed-Gruppe trifft sich wöchentlich, bewirtschaftet das von uns zur Verfügung gestellte Anamed-Land und produziert gemeinsam natürliche Medizin.  2015 eröffnete das von uns finanzierte Anamed-Gemeinschaftshaus in dem Gäste willkommen sind und eine Unterkunft bekommen. Essen und Trinken wird hier rein organisch, frisch und vor allem gesund zubereitet.