Menu Close
Containertransport
Containertransport
Slider

Die Krankenstation in den Endzügen ihres Baus zu sehen bewegte uns im Verein um verstärktes Bemühen auch die Inneneinrichtung den dortigen medizinischen Standards und darüber hinaus einzurichten. Unser Anspruch ist es im Austausch mit den zuständigen medizinischen Verantwortlichen vor Ort ein Konzept zu errichten, dass modern und praktikabel in der Krankenstation umsetzbar ist. Dafür kommen uns unsere Kontakte zu diversen medizinischen Einrichtungen im Rhein-Main Gebiet zugute, sodass sich uns, durch den ständigen Austausch, stetig Möglichkeiten bieten an medizinisches Gerät und Ausstattung zu gelangen. So sammelten wir dieses uns nützliche medizinische Equipment um es samt eines Überseecontainers in Richtung Tansania zu entsenden. 

Dies geschah unter anderem im Juni 2015, als ein gänzlich gefüllter 20 Fuss- Container Richtung Tansania entsandt wurde. 

Folgendes wurde im Detail nach Tansania überführt:

  • Operationsliegen
  • Gehstöcke/Krücken
  • Rektoskope
  • Babywaage
  • Narkosegerät
  • Operationstisch (samt Operationsbesteck)
  • Ultraschallgeräte
  • Computer/TFT-Monitore
  • Blutdruckmessgeräte
  • Fußschienen
  • Gynäkologischer Stuhl
  • div. Saugkompressen
  • div. Universalbinden
  • Krankenbetten
  • Okular
  • Skalpelle/Pinzetten/Desinfektionsmittel
  • EKG-Monitor
  • OP-Tücher
  • Traktor - für die landwirtschaftliche Benutzung​
  • Zelte - zur Trocknung der med. Tees​
  • div. Behälter - zum portionieren hergestellter med. Salben​

Nachdem er über zwei Monate in Schwabenheim nach und nach nicht ausschließlich mit medizinischem Gerät sondern auch vielversprechender Spenden gefüllt wurde, trat er den Weg über Mainz, Antwerpen, den Suez-Kanal Ägyptens gen afrikanischer Ostküste mit finaler Destination im Hafen Dar es Salaams an. Nach knapp 20-tägiger Reise erreichte er unversehrt die tansanische Küste um nach Zollkontrolle und ausgiebiger Inspektion für die Einreise genehmigt zu sein.

Die Ankunft des Containers in Matanana wurde schier frenetisch bejubelt. Mit Stolz, Demut und großer Euphorie nahm die Anamed-Gruppe den Container entgegen und verspürte großen Tatendrang all das Mitgebrachte an vorhergesehenen Stationen aufzuteilen. Mit den Verantwortlichen in Tansania wurde bereits im Vorfeld besprochen, dass der Inhalt vor allem im Inventar der Krankenstation Matanana und des Krankenhaus Mafinga platz finden wird. 

Der Zugang zu guter medizinischer Versorgung kann nicht genügend Menschen betreffen, sodass wir glücklich berichten dürfen, dass die Fülle an medizinischer Ausstattung uns die Möglichkeit gab viele weitere Krankenstationen in nächster Umgebung zu unterstützen und somit den größtmöglichen, sehr weitreichenden überregionalen Nutzen generierte.