Menu Close

Erster Besuch in Matanana

Alles begann damit, dass Jonas Koch ein Jahr als weltwärts-Freiwilliger in Tansania, an der Hekima Waldorf School in Dar es Salam, verbrachte. Während dieses Jahres nahm er auch an einer Klassenfahrt in die Bergregion nach Matanana teil. Dort besuchte er das Waisenprojekt „Moyo Kwa Moyo“ und wurde mit den z.T. harten Lebensbedingungen der Bevölkerung konfrontiert. Geprägt durch seine Erlebnisse in der Matananaregion beschloss er Mittel und Wege zu suchen, um sich für das Leid dieser Menschen einzusetzen. Als er von seinem Vater, Dr. med Thomas Koch, Facharzt für Allgemeinmedizin und Homöopathie, besucht wurde, bat er ihn die Menschen
im Dorf zu untersuchen. Die fachärztlichen Diagnosen fielen schlimmer als befürchtet aus. Damit war für Jonas klar, dass er vor allem die medizinische Grundversorgung dieser Menschen verbessern wollte.